Auswertung meiner Blogparade zu Entspannung und Stressbewältigung

Anfang April startete ich meine erste Blogparade und fragte nach Euren bevorzugten und bewährten Strategien zur Entspannung und Stressbewältigung. Wie ich schon schrieb, bin ich in Sachen Entspannung anscheinend ziemlich unfähig und daher eine ewig Suchende. Eure Erfahrungen interessierten mich dementsprechend vor allem unter dem Aspekt, für mich selbst etwas dazuzulernen. Das hat definitiv funktioniert und ich danke Euch sehr für Eure bereichernden und inspirierenden Texte! Ich bin überwältigt von der Vielfalt Eurer Beiträge. Einiges werde ich noch ausprobieren und Manches sicher auch in meine Strategien und abläufe einfließen lassen. Ein paar Mal habe ich auch herzlich gelacht oder mich gewundert 😉 Danke für die vielen, tollen Anregungen! Da ist für Jede*n was dabei 😉

Superschnell und trotzdem sehr entspannt hat Melanie von ganzwunderbar.com meine Blogparade bereichert. Ihr Blog handelt von Yoga, Meditation, Yogareisen und Achtsamkeit. Ihren Beitrag findet Ihr hier:
Achtsamkeitsyoga & Entspannung · Meine eigene kleine Welt auf der Yogamatte

Gleich drei Beiträge hat die immer wieder inspirierende Sunnybee vom mutter-und-sohn.blog aus ihrer Perspektive als getrennterziehende Mutter eines kleinen Sohnes beigesteuert. Auch andere Allein- und Getrennterziehende lässt sie mit vielen, guten Tips und Ideen für eine entspannte Freizeitgestaltung zu Wort kommen. Sie schildert, wie wichtig und letztlich sogar einfach es auch für allein- und getrennterziehende Menschen ist, sich gemeinsam mit ihren Kindern zu entspannen, sich im Alltag immer wieder gut zu tun und kleine Auszeiten zu gönnen. Und in ihrem dritten Beitrag geht sie ganz unabhängig von ihrer Rolle als Mutter auf die Grundlagen der inneren einstellung ein, die zu einem wirklich entspannten Umgang mit sich selbst und den eigenen Bedürfnissen führen. Ihre Tips und Gedanken sind auch für Menschen mit Partner*in oder ohne Kind sehr wertvoll. Ihre Beiträge lest Ihr hier:
10 garantiert wirkungsvolle Entspannungs-Tipps für Alleinerziehende
6 garantiert wirkungsvolle Entspannungs-Tipps für Alleinerziehende
Entspannt sein heißt für mich: ganz bei mir selbst zu sein

Kerstin B. vom liwoba.blog über Work-Life-Balance scheint mir in manchen Punkten ähnlich zu sein – es ist beruhigend zu lesen, dass auch andere Leute sich so entlanghangeln, ihr Leben lang dazulernen und bewusst oder unwillkürlich an sich arbeiten, um dann letztlich nur daraus wirklich eigene Strategien entwickeln zu können. Kerstins Blog ist zum Thema Stress insgesamt sehr lesenswert. Ihren Beitrag zu meiner Blogparade findet Ihr hier:
Blogparade: Entspannung & Stressbewältigung

Lydia von LydiasWelt wagt den – Perspektivenwechsel – mensch könnte auch sagen, sie verfehlt komplett das Thema 😉 Ihr Beitrag ist eine großartige Satire darüber, durch welche ausgewählten, erstmal absurd wirkenden, aber leider allzu realistischen Alltagssituationen blinde Menschen besonders in Stress geraten. Stressbewältigung? Klar, Liebe Sehenden, wir brauchen dabei auch Eure Hilfe und Euer Verständnis, denn Stress ist eben doch nicht immer hausgemacht:
4 wirksame Tips einen Blinden zu stressen

Einen sehr erhellenden Beitrag hat Meditationstrainer Markus von einfachmeditieren.net verfasst. Seine Webseite inkl. Blog handelt von allem rund um das Thema Meditation, aber in seinem Text zu meiner Blogparade gibt er seine ganz persönlichen Favoriten der Entspannungstechniken preis. Es gibt bei ihm zum Thema meiner Blogparade aber noch viel mehr zu entdecken und auszuprobieren, mit sehr hilfreichen Anleitungen zu diversen Entspannungs- und Meditationstechniken. Stöbern lohnt sich:
Blogparade: Entspannung und Stressbewältigung – Wie macht ihr das?

Auch Lisa von LizzisWelt schreibt in ihrem Beitrag über ihre ureigensten Erfahrungen mit U.a. Entschleunigung, Achtsamkeit, Yoga, Sport, Selbstliebe und Vielem mehr – alles enorm hilfreich und für sie ganz persönlich die besten Strategien zur Entspannung und Entstressung des Lebens. Wie ich hadert auch sie im ohnehin schon anstrengenden Alltag mit mehreren Handicaps, daher wissen wir wohl beide sehr genau, wie unverzichtbar es ist, von Hektik und positiver wie negativer (An-)Spannung auch wieder runterkommen zu können. Ihren Beitrag findet Ihr hier:
Vergiss chillax – lieber chillizzi!

Nadine, die DresdenMutti, steuert einen schönen, sehr persönlichen Bericht über die stressigen Zeiten ihres Lebens bei – und natürlich über ihre Art, damit umzugehen, wenn einmal alles zu viel wird. Ihre Entspannungsmethoden sind Nähen, an der Elbe chillen, Kaffee mit Freund*innen – die Liste ist sicher erweiterbar und die Einfachheit der Tips ist höchst lehrreich:
Was sind meine liebsten Entspannungstechniken?

Im Blog Männerdinge gehöre ich zwar nur so mittel zur Zielgruppe, bei Matts Beitrag zu dieser Blogparade stört das aber nicht nennenswert. Seine Tips gegen Stress sind für alle Geschlechter hilfreich. Ansonsten warne ich Menschen mit Rollenklischeeallergie allerdings vor einem Besuch des Blogs. Bei Matts 10 Tips für den Umgang mit Frauen kräuseln sich mir als überwiegend weiblicher Person, die eigentlich alle Beziehungen ihres bisherigen Lebens höchst eigenhändig initiiert hat, beispielsweise ganz gehörig die seit 20 Jahren unlackierten Fußnägel. Aber lest hier den guten Beitrag zur Entspannung:
Tipps und Methoden zur Stressbewältigung für Männer

Und dann haben auch noch Beate, bogdan, Katrina, Lukas und Tim vom WEDO-Blog einen tollen Beitrag verfasst, in dem jede*r von ihnen die ganz persönlichen Strategien schildert, um am Feierabend oder auch während eines stressigen Arbeitstags die Hektik abzuschütteln und sich effektiv auszuruhen. Auch hier gibts noch eine Menge mehr zu entdecken:
Entspannungstipps für den Feierabend

Das hat Spaß gemacht und war ganz sicher nicht meine letzte Blogparade. Vielen Dank Euch allen fürs Mitmachen!

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Auswertung meiner Blogparade zu Entspannung und Stressbewältigung

  1. bogdanpavlov sagt:

    Hallo Lea,
    tolle Zusammenfassung aller Beiträge!
    Wer alle Beiträge liest und dann noch keine Möglichkeit zum Entspannen gefunden hat, der setzt sich dem Stress wohl freiwillig aus. 🙂
    Vielen Dank für die Erwähnung!
    Viele Grüße,
    Bogdan

    Gefällt 1 Person

  2. Sunnybee sagt:

    Danke, Lea, auch von mir! Schöne Blogparade, hat beim Mitmachen Spaß gemacht – und freue mich, jetzt auch durch die anderen Beiträge stöbern zu können. Liebe Grüße und eine – tata – entspannte restliche Woche, Sunnybee🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Kerstin B. sagt:

    Auch ich möchte mich bedanken, dass du die Blogparade ins Leben gerufen hast und finde es toll, was daraus geworden ist. Ich habe nicht nur interessante Beiträge gelesen, sondern auch wieder neue Blogs kennengelernt 🙂
    LG Kerstin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.