katze_rund_007

Ich übersetze Texte von einem komplexen Sprachniveau in Einfache oder Leichte Sprache. Außerdem unterstütze ich gerne bei der Planung und Konzeptionierung von Inhalten und Veranstaltungen in Leichter oder Einfacher Sprache, helfe bei der Durchführung und Berate zu Fragen der Verständlichkeit.

Jede Sprache hat verschiedene Sprachniveaus. Die meisten Texte sind sehr kompliziert geschrieben. Selbst ganz „normale“ Menschen verstehen sie oft nur schlecht, weil die Sätze sehr lang sind oder darin viele Fremdwörter vorkommen. Leichte und Einfache Sprache helfen dabei, dass mehr Menschen den Sinn von Texten verstehen können.

Einfache Sprache ist, wie der Name schon sagt, eine vereinfachte Ausdrucksweise. Sie ist ein mittleres Sprachniveau. Es gibt keine Bandwurmsätze, Fachausdrücke und Fremdwörter werden vermieden oder erklärt. Für diese Art von Sprache gibt es keine festgelegten Regeln.

Jeder Mensch kann eigentlich in Einfacher Sprache schreiben oder sprechen, aber vielen fällt das sehr schwer. Sie sind gewöhnt, sich kompliziert auszudrücken, weil sie denken, das wirkt gebildet und professionell. Eigentlich wirkt es aber meistens nur verwirrend.

Einfache Sprache hilft allen Menschen, vor allem aber funktionalen Analphabet*innen, Menschen mit kognitiven Einschränkungen, Menschen, die Deutsch als Fremdsprache sprechen, und Menschen, die z.B. aufgrund einer Sehbehinderung lange Sätze nicht überblicken können.

Leichte Sprache ist noch einfacher als Einfache Sprache. Sie ist das niedrigste Sprachniveau. Es gibt klare Regeln für Leichte Sprache. Diese Regeln wurden von Menschen mit kognitiven Einschränkungen nach ihren eigenen Bedürfnissen entwickelt, kommen also direkt von der wichtigsten Zielgruppe. Sätze müssen ganz kurz sein, lange Wörter werden mit Bindestrichen in einzelne Sinneinheiten aufgeteilt, mensch benutzt Umgangssprache, erklärt schwierige Wörter und vieles mehr.

Die Idee der Leichten Sprache kommt aus der Selbsthilfe von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Leichte Sprache ist für Menschen, die fast gar nicht lesen können. Neben Menschen mit geistigen Behinderungen sind das z.B. auch Analphabet*innen und Menschen, die kein Deutsch verstehen oder es gerade erst lernen. Auch für Kinder ist Leichte Sprache einfacher zu verstehen, wobei es sich ausdrücklich nicht um eine verniedlichende Kindersprache handelt. Bei Leichter Sprache ist die wertschätzende und ernstnehmende Ausdrucksweise sehr wichtig.

Eine Kostprobe Leichter Sprache gibt es unter der Überschrift „Leicht gesagt“ in der Rubrik „über mich“.

Advertisements