Gut Kirschen essen…

…können mein Ex-Partner und ich noch immer miteinander. Noch wohnen wir zusammen, schließlich ist der Trennungsbeschluss erst einen Monat her und eine Wohnung zu finden, ist für ihn mit dem großen Herrn Flausch nicht so einfach. Letztes Wochenende waren wir mehrmals länger mit den Hunden unterwegs, da diese in den Tagen zuvor wegen meines MS-Schubes und dem heißen Wetter etwas zu kurz gekommen waren.

Mein Ex-Partner hatte sich in den Kopf gesetzt, auf dem Spaziergang irgendwo Kirschen zu pflücken. Auf den Wiesen des Biobauernhofs gibt es zahlreiche Kirschbäume, die längst nicht alle geerntet werden. Dafür sind es einfach zu viele und manche Sorten eignen sich nicht zum Verkaufen. Auch für Vögel und Insekten ist das Angebot überreichlich. Wir hatten daher keine Skrupel, uns einen kleinen Anteil zu nehmen.

Letztendlich landeten wir an beiden Nachmittagen auf unserer Friedenspfeifenwiese und kehrten jedes Mal mit einer großen Schüssel voller winziger aber perfekt reifer und unglaublich leckerer Wildkirschen nach Hause zurück. Am Samstag war ich noch äußerst wenig begeistert davon, diese blöden Kirschen in der Größe und Konsistenz von Schlehen nun alle entkernen zu müssen, damit mein Ex-Partner sie zu Marmelade verarbeiten konnte. Er hätte sie selbst nur von Stielen befreit, abgewaschen, zerdrückt und dann mit Kernen eingekocht. Da ich lieber ein essbares Ergebnis haben wollte, drängte ich mich also auf, die langwierige und nervige Fisselsarbeit zu übernehmen.

Sieben kleine Marmeladengläser bewiesen mir dann aber, wie sehr sich die Mühe lohnte. Die Marmelade war der Wahnsinn, denn Wildkirschen haben ihr ganz eigenes, intensives Aroma. Am Sonntag zogen wir daher wieder los und pflückten diesmal gezielt die besonders reifen Kirschen, die sich besser entkernen lassen. Da es eine etwas größere Menge war, kamen 10 weitere Gläser Marmelade dabei heraus. Und da ich nun wusste, wie wunderbar das Endprodukt sein würde, hatte ich diesmal alle Kirschen gerne und mit Vorfreude auf die köstliche Wildkirschmarmelade entkernt.

Manchmal finde ich es richtig schade, dass wir für ein enges Zusammenleben zu unterschiedlich und in Vielem so inkompatibel sind. Manche Dinge machen mit ihm einfach Spaß und sind vollkommen sinnvoll und gut. Aber diese Dinge können wir besser auf freundschaftlicher Ebene weiterführen und genießen. In einem gemeinsamen Haushalt wiegen sie den Frust und die Unzufriedenheit nicht auf. Es wird uns helfen, im Alltag nicht mehr ständig wegen unterschiedlicher Vorstellungen von Ordnung und Sauberkeit, der Unmöglichkeit von Kompromissen und dem Festhängen in eigenen Gewohnheiten aneinanderzugeraten. Wer weiß, was dann alles wieder möglich wird? Das Herumstreunen auf Obstwiesen und die nachhaltige Verwertung im Überfluss vorhandener Kirschen werden hoffentlich dazugehören.

PS: Nachdem der Kirschbaum in meinem Garten dieses Jahr wohl endgültig das Zeitliche gesegnet hat, kaum noch blühte und keine einzige Kirsche mehr trug, war Arzu sehr froh über eine gewisse Entschädigung für das entgangene Kirschvergnügen im eigenen Garten 🙂 Während wir Äste herunterbogen, um die Früchte zu erreichen, sammelte und mampfte sie alles aus dem hohen Gras, das uns dabei herunterfiel.

14 Gedanken zu “Gut Kirschen essen…

  1. alinasteffan sagt:

    Was für ein schöner Text! Trotz der sicher nicht leichten Umstände blickst du optimistisch nach vorne und gewinnst auch den kleinen Dingen des Alltags noch so viel Gutes ab. Das zeugt von viel Stärke und gutem Willen, was nicht selbstverständlich ist. Ich wünsche dir alles Gute!
    Viele Grüße,
    Alina

    Gefällt mir

  2. Tanja sagt:

    Huhu,

    das klingt total schön und macht Hoffnung, dass sich etwas wunderbares neues zwischen euch entwickelt. Vielleicht kommt ihr sogar wieder zusammen, wenn ihr den nervigen Alltag nicht mehr habt.

    Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. kommunikatz sagt:

      Mal sehen 🙂 ich lehne mich da noch nicht aus dem Fenster mit irgendwelchen Prognosen. Heute Abend hat er eine vielversprechende Wohnungsbesichtigung. Und Du bekommst natürlich ein Glas von der leckeren Marmelade 🙂
      liebe Grüße
      Lea

      Gefällt mir

  3. puzzleblume sagt:

    Ohne den Aus-dem-Fenster-lehn-Faktor kann man aber schon so ganz theoretisch anmerken, dass nicht wenige Paare ab einem bestimmten Alter sehr gut damit fahren, getrennt zu schlafen oder eben auch getrennt zu wohnen, weil die Bedürfnisse jedes Einzelnen dem anderen, bei aller Zuneigung, zuviel Unanehmlichkeiten abverlangen. Aber gerade die Unterschiede sind manchmal auch etwas sehr Wichtiges, was man voneinander braucht, nur die Dosierungsmöglichkeiten muss man sich gemeinsam erarbeiten.

    Gefällt 2 Personen

    1. kommunikatz sagt:

      Sehr wahre Worte! Ich habe ja auch unabhängig von den Prognosen, die ich nicht treffen möchte, dennoch den Wunsch, dass es auf eine weiter bestehende, positive Verbindung in Welcher Art auch immer hinauslaufen wird. Ich schätze ihn als Menschen mit seinen Überzeugungen und vielen seiner Eigenschaften sehr. Manches treibt mich hingegen auch in den Wahnsinn oder beißt sich ganz einfach mit meinen teils blindheitsbedingt nicht änderbaren Bedürfnissen. Insofern – ja, die räumliche Trennung könnte uns retten. Mal sehen, was sich letztlich ergibt.

      Gefällt 1 Person

  4. Sarah sagt:

    Du klingst in diesem Beitrag jedenfalls glücklich! Und das ist, unabhängig von jeder Zukunftsprognose, allein für den Augenblick ja schon viel wert. Ja, manchmal muss man einige Schritte zurücktreten, um sich wieder richtig (an) sehen zu können!… Lieben Gruß und genussvolle Marmelademahlzeiten!🙂 Sarah

    Gefällt 1 Person

    1. kommunikatz sagt:

      Ja, tatsächlich bin ich momentan mindestens zufrieden. Die Dinge entwickeln sich in gute Richtungen, auch wenn Vieles natürlich ungewiss ist und mir angesichts meines Tatendrangs zu langsam geht. Aber Hektik hat noch nie geholfen und es hat sehr viel Sinn, das zu genießen, was für den Moment gut ist und gut tut 🙂
      liebe Grüße an Dich
      Lea

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.