Entlastung durch Hilfe zur Selbsthilfe

Wie geil ist das denn? 🙂 Extinction Rebellion Aachen hat gestern die erste, eigene Pressemitteilung rausgegeben, ganz ohne meine Unterstützung. Vor ein paar Wochen hatte ich für einen überschaubaren Kreis lieber Menschen aus dem Aachener Hambi Support und eben von Extinction Rebellion einen kleinen Workshop zur Medien- und Öffentlichkeitsarbeit angeboten. Meine Motivation war hauptsächlich, dass ich nicht ständig Mails bekommen wollte, die so ungefähr lauteten „Wir planen für morgen diese und jene Aktion und brauchen dringend Öffentlichkeitsarbeit. Hast du ganz spontan Zeit?“. Meistens habe bzw. nehme ich mir dann Zeit, weil die Aktion ja so gut oder so wichtig ist. Aber es bedeutet immer Stress, von dem ich eigentlich mehr als genug habe.

Pressearbeit braucht Vorlauf, eine Pressemitteilung muss mehrmals überarbeitet und durchdacht werden, wenn sie gut sein soll. Außerdem muss sie natürlich auch früh genug bei den Medienschaffenden auf dem Tisch bzw. im e-Mail-Postfach liegen. Wenn es sich um eine Einladung handelt oder über eine Aktion berichtet werden soll, müssen die Journalist*innen den Termin einplanen, die Redaktionen müssen ihn auf dem Schirm haben, um ihn personell besetzen zu können etc. Handelt es sich um einen nachträglichen, eigenen Bericht von einer Aktion, muss dieser so zeitnah wie möglich direkt nach oder besser schon während der Aktion rausgeschickt werden. Wenn ich mir also für den nächsten Tag bzw. bei einer Einladung besser für Vorgestern etwas aus dem Kopf drücken muss und dafür im schlimmsten Fall noch nicht einmal vernünftige Textbausteine geliefert bekomme, ist das pure Hektik und schlicht verdammt anstrengend.

Daher wollte ich den Leuten vermitteln, worauf es ankommt, wie eine Pressemitteilung aussieht und aufgebaut sein muss, wie der zeitliche Ablauf funktioniert und all die Formalia drumherum. Offensichtlich hat nicht nur dieser inhaltliche Teil fruchtbaren Boden gefunden, sondern die Leute sind auch mutig und selbstsicher genug, das jetzt einfach durchzuziehen, ohne mich als Backup im Hintergrund.

Ich liebe es, mich überflüssig zu machen 🙂 Danke und viel Erfolg, liebe XR-Aachen-Gruppe! Und alles Gute weiterhin für Euer Camp im Frankenberger Park, das angelehnt an die Internationale Automobilausstellung IAA unter dem Namen Aachener Zeltausstellung AZA firmiert 🙂

Das Camp steht seit gestern, es gab wirklich schon sehr positive Berichterstattung in der Lokalzeitung und gerade klappt die Koexistenz mit einem klassischen Konzert im Park perfekt. Ich war selbst noch nicht da, weil ich heute den ganzen Tag auf der großen Klimastreik-Demo von Fridays for Future war und danach erstmal Pause machen musste. Mal gucken, wenn die AZA sich noch ein paar Tage hält, gehe ich den Haufen mal besuchen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.