Von Binsen, Eselsbrücken und Barrikaden

Ich habe ein nettes, neues Projekt: Ich übersetze Redensarten in Leichte Sprache. Zu jeder Redensart gibt es eine kurze Erklärung der Bedeutung und Herkunft. Die Ergebnisse sind ab jetzt jeden Dienstag auf der Facebookseite meiner Kollegin Karin Schütt von Anwert e.V. zu lesen.

Beispiele gefällig?

Redensart: „Etwas geht in die Binsen.“
Das ist gemeint: „Etwas geht schief.“ oder „Etwas klappt nicht.“
Woher kommt das? Binsen sind Pflanzen. Sie wachsen am Ufer von Seen und Flüssen. Sie wachsen ziemlich hoch. Die Redensart kommt vom Jagen. Ein Jäger jagt zum Beispiel eine Ente. Die Ente versteckt sich zwischen den Binsen. Der Jäger kann sie dann nicht mehr finden. Er kann sie nicht fangen. Die Jagd geht schief.

Redensart: „Eine Esels-Brücke bauen“
Das ist gemeint: „Einen Merk-Satz geben“ oder „Eine Lern-Hilfe geben“
Woher kommt das? Menschen glauben: Esel sind dumm. Ein Esel will nicht durch einen Bach gehen. Deshalb baut man für den Esel eine Brücke. So kann er über den Bach gehen. Er sieht das Wasser nicht. Dann hat er keine Angst.

Redensart: „Auf die Barrikaden gehen“
Das ist gemeint: „Sich aufregen“ oder „Für etwas kämpfen“
Woher kommt das? Es geht um Straßen-Kampf. Menschen kämpfen auf der Straße. Sie bauen große Haufen aus schweren Sachen. Damit niemand mehr durch kommt. Sie klettern auf die Haufen und kämpfen.

Gerade für Menschen, die auf Leichte Sprache angewiesen sind, sind Redensarten meistens komplett unverständlich. Es werden Metaphern benutzt, es wird auf historische oder andere Zusammenhänge angespielt und um die Ecke gedacht. All das können Menschen mit Lernschwierigkeiten oft nicht und Menschen, die kaum Deutsch verstehen, fehlen die Hintergründe und sprachlichen Konzepte.

Ich bin gespannt, was aus diesem Projekt wird. Mein Traum wäre ein Buch, das wie ein Nachschlagewerk in Leichter Sprache funktioniert. Es könnte nicht nur ganze Redensarten enthalten, sondern auch einzelne Metaphern und ihre Konzepte. An Metaphern habe ich ohnehin ein großes Interesse, handelte doch meine Magisterarbeit auf über 80 Seiten von fast nichts Anderem.

Ein Gedanke zu “Von Binsen, Eselsbrücken und Barrikaden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.