Leichtsinn

Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Gedicht aus dem Frühjahr 2016 veröffentlichen soll oder nicht. Nun denn, lest selbst, ich tue es jetzt einfach 🙂

Leichtsinn

ein seltsamer Effekt
surreale Welt
weit weg
tangiert mich nicht
keine Gefahr
keine Konsequenzen

ich bin abgekoppelt
treibe durch meinen Körper
Knoten gelöst
Taue gekappt
Verbindungen getrennt
Verknüppfungen gelöscht

keine Panik
keine Sorgen
wovor auch?
ich stecke in Watte
es gibt immer einen Weg
nichts kann mir schaden

deine Materie besetzt mich nicht
du bedrohst mich nicht
weil ich dich nicht lasse
ich lade dich ein
in mir zu wohnen
und besitze dich ein wenig

ich fühle mich sicher
Verwirrung macht harmlos
zäher Schleim
hält dich fest
weil du mich festhältst
und mich entwurzelst

Vernunft abgeschossen
Hirn kaputt
Bedeutung aufgelöst
dekonstruiertes Dada
gefahrlose Verschmelzung
namenlose Liebe

Ein Gedanke zu “Leichtsinn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.